Archive of ‘Nägel’ category

Was tun gegen brüchige Nägel?

Wenn die Basis brüchig ist, dann kann auch der beste Nagellack der Welt nicht lange auf den Nägeln bleiben. Brüchige Nägel, die schnell einreißen und nicht sonderlich strapazierfähig sind können viele Ursachen haben. Welche das sind und was man dagegen tun kann verrät der folgende Beitrag.

Onychoschisis

Bei einer Onychoschisis handelt es sich um das schichtweise Absplittern der Nägel vom Rand her. Zu den Gründen dafür zählen oft zu häufiger Kontakt mit Wasser, Chemikalien oder beispielsweise auch trockenen Umwelteinflüssen (z.B. UV-Licht). Ein weiterer Grund für brüchige, dünne oder weiche Nägel kann auch ein Vitaminmangel sein. Dies ist jedoch eher seltener der Fall und kann bei Verdacht von einem Arzt festgestellt werden.

Hilfreich sind in diesem Fall spezielle Nagelpflegeöle, Olivenöl und vor allen Dingen das Vermeiden von Nagellack, Nagellackentferner und anderen Chemikalien. Auch zu häufiges Händewaschen sollte gemieden werden.

Onychorrhexis

Im Gegensatz zum oben beschriebenen lamellenartigen Aufsplittern der Nägel splittern die Nägel bei einer Onychorrhexis längs auf. Mögliche Ursachen hierfür sind zum Beispiel eine Knötchenflechte, eine Fehlernährung oder unter Umständen auch Stoffwechselerkrankungen.

Weitere Gründe für brüchige Nägel werden hier aufgeführt.

Was hilft bei brüchigen Nägeln?

Was brüchige Nägel dringend benötige, um wieder zur Kräften zu kommen ist vor allem eins: eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die sie mit allem versorgt, das sie brauchen. Um ein Ungleichgewicht an bestimmten Nährstoffen oder sogar einen Mangel festzustellen kann eine Blutuntersuchung beim Arzt durchgeführt werden.

Ebenfalls unerlässlich ist natürlich eine regelmäßige und gleichzeitig sehr schonende Nagelpflege. Nach Möglichkeit sollten Schneiden, Knipsen, Reißen, Beißen und Kürzen bzw. Zurückschieben des empfindlichen Nagelhäutchens vermieden werden. Anstatt zur Nagelschere sollte man außerdem besser zu einer Glas- oder Sandbettfeile greifen. So können die Nägel besonders schonend gekürzt werden. Wichtig ist hierbei jedoch das nur in eine Richtung gefeilt wird. Andernfalls werden die Nägel viel zu stark beansprucht!

Noch mehr Pflegetipps für brüchige Nägel gibt es auf der folgenden Seite.

Die richtige Hand- und Nagelpflege im Winter

Im Winter ist die Haut ziemlichen starken Strapazen ausgesetzt, wenn sie im ständigen und plötzlichen Wechsel mit kalter und warmer Luft in Kontakt kommt. Außerdem kommt noch das wiederholte An- und Ausziehen von Handschuhen hinzu, sodass diese empfindliche Haut nie zur Ruhe kommt. Die richtige Pflege zu finden ist da nicht immer einfach, vor allen Dingen deshalb, weil man nicht immer Zeit hat, um eine reichhaltige Handcreme minutenlang einziehen zu lassen. Aber mit den folgenden Tipps überstehen auch Hände und Nägel den Rest der kalten Jahreszeit uns werden somit auch optimal auf den kommenden Frühling vorbereitet.

Nägel feilen

Um die Fingernägel schonend zu kürzen und in Form zu bringen sollte ausschließlich eine Glasfeile verwendet werden. Gerade bei brüchigen Nägeln ist dieser Tipp Gold wert. Nagelknipser oder auch Scheren sind eher ungeeignet, da der ausgeübte Druck auf den Nagel zu groß ist und dadurch riskiert wird, dass die Nägel weiter einreißen oder sogar abbrechen. Wichtig ist außerdem, dass die Feile nur in eine Richtung bewegt wird!

Nagelbett & Nagelhaut pflegen

Für die Nagelbettpflege ist es schon ausreichend, regelmäßig spezielle Cremes und Öls in kreisenden Bewegungen einzumassieren, damit die Haut weicher wird. Die Nagelhaut sollte mit einem Rosenholzstäbchen zurückgeschoben werden, wenn sie zu weit auf den Nagel hinauswächst. Geschnitten werden sollte die Nagelhaut nur von einem Profi, damit es nicht zu Entzündungen oder Verletzungen kommt.

© juniart - Fotolia.com

Gepflegte Hände und Nägel sind die Vistenkarte eines jeden Menschen. Dazu zählen natürlich auch sauber lackierte Fingernägel.

Hände pflegen

Durch die vermehrte Aussetzung starker Strapazen kann die eigentlich zarte Haut an den Händen ziemlich schnell reißen, was unter Umständen sogar zu Schmerzen führen kann. Abhilfe schafft hier eine besonders fetthaltige Creme, die im Idealfall über Nacht einziehen sollte. Alternativ kann auch Olivenöl verwendet werden, was über Nacht eingezogen wahre Wunder bewegen kann.

Weitere Tipps zur Hand- und Nagelpflege gibt es unter dem folgenden Link.

Geschenke für Weihnachten

Shopping

Lassen Sie vor Weihnachten Familie, Frezúnd & beste Freundin für Sie shoppen, damit die richtigen Geschenke unter dem Baum landen. Vorher Wunschzettel schreiben nicht vergessen!

In diesem Jahr soll endlich mal endlich mal nur das unter dem Weihnachtsbaum landen, was auch wirklich gewünscht wird. Keine langweiligen Socken oder sogar Küchenutensilien. Aber womit kann man Frau so richtig glücklich machen? Mit hochwertigen Kosmetikprodukten im edlen Design natürlich. Oder schicken Fitness-Gimmicks für Sportbegeisterte. Oder oder oder…

Aber wie bekommt man das denn hin? Einfach einen Wunschzettel schreiben natürlich. Dann gibt es auch nur die Geschenke für Weihnachten, die man sich wünscht.

Beauty, Beauty, Beauty

Wir wäre es zum Beispiel mit exklusiven und limitierten Beauty-Produkten als Geschenke für Weihnachten, die man sich selber nicht kaufen würde? Perfekt wären doch zum Beispiel:

•    Diorific Vernis-Naglelack, Dior – 26 Euro
•    ghd Wonderland Styler, Geschenkset, ghd – 199 Euro
•    Devils Backbone-Nagellack, Priti NYC – 16 Euro
•    Ginger Sparkle Collection, The Body Shop -  20 Euro

Fitness, Baby!

Wer gerne und viel Sport macht braucht einfach das richtige Equipment. Und wenn man sich von Hosen, Tops, Sport-BHs über Fitnessschuhe, Trainingstaschen und –handschuhe bis hin zu diversen Accessoires eindecken will kann das schonmal ganz schön ins Geld gehen. Da kommt Weihnachten doch grade ganz gelegen, wenn die teuren Geräte oder Zubehörteile nicht mehr ins eigene Budget passen.

•    Yogamatte mit Markierung, yogistar – 30 Euro
•    Fitnessarmband Nike+ FuelBand SE, Nike – 139 Euro
•    Schneeschuhe Inuit 400, decathlon – 85 Euro

Noch mehr tolle Inspirationen zu Beauty-Geschenken für Weihnachten gibt es auf der folgenden Seite.

Herbsttrends für die Fingernägel

Das Wetter in den letzten Tagen hat uns in vielen Teilen Deutschlands deutlich gezeigt: der Sommer befindet sich endgültig in den letzten Zügen. Die Zeit, in der sich die Sonne zeigt wird immer kürzer und es häufen sich die Tage an denen die sonst so gute Sommerlaune durch einen grauen und wolkenverhangenen Himmel und Regen getrübt wird.

Der Herbst kündigt sich an und das bedeutet natürlich auch, dass die sommerlichen Nageltrends von den neuen Herbsttrends für die Fingernägel abgelöst werden. Und es zeichnet sich dasselbe Muster ab, wie bereits in den Jahren zuvor: die bunten und knalligen Sommerfarben werden von eher klassischen Farbtönen und Nageldesigns abgelöst. Elegant ist das Motto für unsere Nägel im Herbst 2014, aber ganz und gar nicht langweilig. Welche herbstlichen Nageltrends euch in den nächsten Wochen erwarten werden, erfahrt ihr jetzt.

Shabby-Nails
Dieser Trend ist vor allem etwas für die Fans von zarten Farben, die es gerne auch etwas verspielter mögen. Denn bei den sogenannten Shabby Nails werden Pastellfarben in den unterschiedlichsten Nuancen mit leicht nostalgisch anmutenden Nageldesigns kombiniert. Auch Nude-Nuancen können für diesen Herbsttrend hervorragend genutzt werden, wenn ihr es nicht ganz so bunt mögt. Sehr mädchenhaft wirkt beispielsweise ein weißer Schmetterling auf einem cremefarbenen oder pastelligen Hintergrund. Der Fantasie sind hier aber natürlich keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was gefällt!

Fingernägel im Grunge-Look
Kommen wir nun zu herbstlich designten Fingernägeln im Grunge-Look. Dieser Trend ist vor allem für diejenigen unter euch perfekt, die es gerne etwas extravaganter mögen. Hier wird nämlich vor allem mit dunklen Beerentönen und Lacken in schwarz-grau gearbeitet, die gleichzeitig mit matten und hochglänzenden Oberflächen kombiniert werden.

Klassisch in schwarz-weiß

Rote Fingernägel

Fingernägel sind nicht nur im herbstlichen schwarz-weiß Look ein echter Hingucker: auch ein knalliger Rotton kann einfach immer getragen werden!

Ein weiterer, sehr klassischer Nageltrend sind Designs in schwarz-weiß. Diese beiden Farben lassen sich einfach in unzähligen verschiedenen Varianten miteinander kombinieren und passen einfach perfekt zu jedem Outfit. Ganz gleich, ob in bunten oder eher gedeckten Farben!

Tipps für gepflegte Nägel im Büro

Sowohl natürliche als auch künstliche Fingernägel sollten gerade im beruflichen Alltag immer top gepflegt sein. Oft wird diesem kleinen und feinen Detail zwar keine Beachtung geschenkt, solange die Nägel gepflegt sind. Allerdings fällt es sehr negativ auf, wenn dies nicht der Fall ist. Und es gibt keinen Grund für ungepflegte Nägel, denn mit ein paar einfach zu befolgenden Tipps glänzen sowohl natürliche als auch künstliche Fingernägel bald in ihrem besten Licht.

Nagelpflege in den eigenen vier Wänden
Keine Sorge: für gepflegte Fingernägel ist es nicht nötig, viel Zeit im Nagelstudio zu verbringen und viel Geld auszugeben. Schon mit ein paar kleinen und günstigen Helferlein aus dem Drogeriemarkt werden brüchige, dünne und verfärbte Nägel schnell gesund gepflegt.

Handcreme
Sowohl im Sommer als auch im Winter sollte darauf geachtet werden, dass Hände und Nägel regelmäßig eingecremt werden. Denn regelmäßiges Händewaschen und der häufige Kontakt mit Papieren und anderen Unterlagen trocknen Haut und Fingernägel sehr schnell aus. Allerdings sollte auf der Arbeit natürlich darauf geachtet werden, dass Dokumente und die Tastatur am PC nicht mit der Handcreme vollgeschmiert werden. Eine schnell einziehende Handcreme ist also sehr empfehlenswert.

Nagelpflege
Der folgende Tipp richtet sich vor allem an all diejenigen, die mit brüchigen und rissigen Nägeln zu kämpfen haben: Auf das Schneiden und Abknipsen von Fingernägeln sollte verzichtet werden! Dieser Ratschlag kann von Frauen mit künstlichen Fingernägeln natürlich unbeachtet bleiben.
Der Grund hierfür ist, dass Knipsen und Schneiden den Zustand de

Schöne weibliche feminine Hände nach einer Maniküre isoliert

Im Berufsalltag werden die Nägel als kleines Detail häufig übersehen, sollten aber dennoch immer gepflegt aussehen.

r brüchigen Nägel nur verschlimmern, da hierbei zu viel Druck auf den Nagel ausgeübt wird und in der Folge winzige Risse entstehen. Lieber in eine hochwertige Nagelfeile investieren. Diese Form des Kürzens von Fingernägeln ist deutlich schonender und gesünder.

Weitere hilfreiche Tipps für gepflegte natürliche und künstliche Fingernägel im Berufsalltag gibt es hier.

Nailsticker

In den USA sind die Nailsticker schon richtig  beliebt und auch in Deutschland sind sie im kommen. Die Nailsticker sind eine tolle Alternative zu Nagellacken. Zudem sind sie noch viel einfacher aufzutragen, denn man muss den Sticker einfach abziehen und vorsichtig auf den Nagel kleben. Daraufhin streicht man den Nailsticker glatt, damit sich keine Bläschen bilden und Unebenheiten entstehen. Damit der Aufkleber nicht so schnell abblättert, klebt man einfach den Nailsticker einfach über den Nagelrand hinaus und macht den überschüssigen Rest mit einer Nagelpfeile ab.

Acrylic nails manicureAnleitung

Wer sich das noch nicht so ganz vorstellen kann, sollte sich zunächst das Video von L’Oreal anschauen. Wenn man es einmal verstanden hat, dann ist es auch gar nicht schwer. Und innerhalb von nur wenigen Minuten zaubert man sich besondere Nägel.

Verschiedene Farben und Muster

Es gibt die Nailsticker in normalen Farben, aber auch in glänzendem Gold oder Silber. Wer sich was noch ausgefalleneres wünscht, für den gibt es sogar Nailsticker mit verschiedenen Motiven. Von süßen Blumenmustern bis hin zu wilden Leo-Muster, ist alles dabei. Die Sticker halten meist so ein bis zwei Wochen, wenn man gut mit ihnen umgeht

Nägel im Matt-Look

Hey Beautys!

Beim Nageldesign gibt es viele unzählige Trends. Dazu zählen zum Beispiel Nägel mit rauer Oberfläche im Sand- oder auch Sugar-Look, Glitzer-Designs oder 3D- oder Holo-Nägel. Aber einer der größten Trends, der sich seit einiger Zeit auch schon hartnäckig hält ist der Matt-Look. Deshalb will ich euch in meinem heutigen Blog-Artikel einmal zeigen, mit welchen Methoden ihr ganz einfach selbst das trendige matte Finish auf eure Nägel zaubert. Los geht’s!

Model Girl Portrait with Trendy Hairstyle, Makeup and Manicure

Matt lackierte Nägel (in Schwarz) sehen edel aus und liegen voll im Trend.

Am einfachsten bekommt ihr den Matt-Look natürlich auf eure Nägel, indem ihr euch einen entsprechenden Nagellack kauft. Überlacke, die euren Nägeln ein mattes Finish verleihen gibt es zum Beispiel bei Manhattan, Rival de Loop, in der aktuellen LE von p2 oder auch von Kiko. Preislich liegen die matten Überlacke etwa zwischen drei und fünf Euro.

Matte Nägel – DIY

Es gibt auch ein paar DIY-Methoden mit denen ihr euch ganz einfach selber ein mattes Finish auf die Nägel zaubern könnt. Das ist sicherlich vor allem dann sinnvoll, wenn man den Trend erst einmal daheim „antesten“ möchte, bevor man Geld für den entsprechenden Top Coat ausgibt.

Unglaublich einfach, weil man die eine, notwendige Utensilie garantiert daheim hat ist diese Methode: Einfach den Wunsch-Nagellack mit Glanzfinish auf die Nägel auftragen, gut trocknen lassen und anschließend mit einem Anti-Transparant-Deo besprühen. Und schon habt ihr Nägel im angesagten Matt-Look.

DIY-Methode Nummer zwei erfordert zwar ein klein wenig mehr Aufwand, ist aber genauso effektiv und simpel. Kocht in einem kleinen Topf einfach Wasser auf und haltet die noch nicht getrockneten Nägel darüber. Kurz warten & schon sind eure Nägel matt!
Beide Methoden sind ganz schön easy, ne? Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren, bis zum nächsten Mal!

Die schlimmsten & hässlichsten Nagellack-Trends

Hallo Ihr Lieben!

Ihr werdet bestimmt schon in unzähligen Blogs (darunter auch meins) über die diesjährigen Nagellack-Trends etwas gelesen haben. Für dieses Jahr bzw. für den Sommer wurden vor allem die folgenden Trends angekündigt: Schwarz-weiß-Look, Nageldesigns mit geometrischen Formen, Streifen, Quadern, Dreiecken und Co.

S

Nagellacke in unzähligen Farben – Bei so einer großen Auswahl greift so manche Frau leider gerne mal daneben.

Aber Trends sind ja immer so eine Sache, ne? Nur weil Trend draufsteht muss das noch lange nicht heißen, dass es auch gut aussieht. Und wenn man sich mal abseits der oben genannten Nageldesigns umschaut, so stellt man seeehr schnell fest, dass einige Nageltrends in diesem Jahr extrem hässlich sind. Die Auswahl an unterschiedlichen Nagellacken ist so unendlich groß was Farben und Texturen angeht, dass so manch ein Nagellack-Junkie oder Beauty-Nerd schnell mal danebengreift.

Damit meinen treuen Leserinnen genau das nicht passiert, habe ich einmal die absoluten NoGo’s der diesjährigen Nailart-Looks zusammengestellt. Und los geht’s!

Nailart NoGo #1 – Bibo-Gelb aka. Chanel’s Mimosa

Erinnert Ihr euch noch an dieses furchtbare quietschegelb? Wenn nicht, Glück gehabt (hier gibt’s einige Bilder zu sehen). Gerade im Sommer 2011 war diese Farbe ein absoluter Trend-Lack, jedoch völlig unberechtigterweise. Wirklich alles andere als schön! Da in diesem Sommer bunte & knallige Farben wieder im Trend liegen, solltet Ihr euch hüten, zu dieser, oder einer ähnlich schrecklichen zu greifen!

Nailart NoGo #2 – Changierende Lacke wie Chanel’s Peridot

Das französische Modehaus ist ja vor allem für Stil & Eleganz bekannt. Bei den hauseigenen Nagellackenkollektionen schleichen sich jedoch mit erstaunlicher Regelmäßigkeit absolut hässliche Farben ein. Dazu gehört auch „Peridot“. Der Nagellack kommt zwar in einem edel schimmernden Metalli-Look daher, gleichzeitig aber auch mit einer sagenhaft hässlichen Farbkombination. Der Lack changiert in den Farben Giftgrün, Gold, einem Hauch Bronze und anderen unpassenden Nuancen. Solche schmutzig wirkenden Lacke sollten unbedingt vermieden werden!

Nailart NoGo #3 – X-Schichten Glitzerlack

Glitzernagellack in Pink? Ernsthaft? Der sollte wirklich nur von kleinen Mädchen auf den Nägeln getragen werden, die sich zu Karneval als Prinzessinnen verkleiden. Sonst von absolut niemandem. Erst recht nicht von erwachsenen Frauen. Besonders wenn Glitzernagellacke zu dick aufgetragen werden sind sie ein absolutes NoGo!
Natürlich sollte jeder nach seinem eigenen Geschmack entscheiden, was das Nageldesign betrifft. Allerdings sollte man sich jedoch auch an einige Grundregeln wie die obigen halten, damit man stilsicher und ohne Nagellack-Fehlgriffe durch das Jahr kommt!

Nageldesigns vom Laufsteg

Hallöchen ihr Lieben!

Auch wenn das Thema nicht mehr allzu aktuell ist – die Mercedes Benz Fashion Week liegt mittlerweile ja schon einen MOnat zurück – aber die Trends bleiben dennoch.Und genau denen möchte ich mich in diesem Beitrag widmen. Heißt im Klartext: Heute geht es um die Nageldesign-Trends der MB Fashion Week!Neben Mode und Make-up waren nämlich auch in diesem bereich einige spannende Neugkeiten zu beobachten.

Und los geht’s!

Der Schwarz-Weiß Look ist total beliebt. Ob abwechselnd lackierte Nägel in schwarz und weiß, oder beides auf einem Nagel, die Unifarben sind der Trend schlechthin. Ebenso wie geometrische Formen. Dreiecke und Kre

ise, die kleinlich auf jedem einzelnen Nagel platziert werden sind ebenso hip wie streifen, Quader und Quadrate.Angehende Nageldesignerinnen können sich in diesem jahr also so richtig austoben und mit den unterschiedlichsten Mustern in allen möglichen Farben experimentieren :)

French in schwarz

French Manicure in Schwarz und weiß

Nail-Tools, Sticker, Glitter & Co.

Selbst mit einfachen Mitteln aus der Drogerie bekommt man mittlerweile aufwendige Nageldesigns hin, die man ansonsten nur in einem Nagelstudio bekommen würde. Marken wie Essence und Catrice sowie P2 haben eine große Auswahl an Farben, Steinchen, Aufklebern und Tools, mit denen das eigene Nageldesign zu einem echten Hit wird.

Schaut euch doch einfach mal im dm oder Rossmann eures Vertrauens um. Die Basics bekommt ihr hier auf jeden Fall. Je nachdem welche LEs grade in der Theke stehen, findet ihr hier sicherlich auch das ein oder andere Tool.

Viel Spaß beim Lackieren!

Kaufen, auspacken, benutzen! – Oder doch nicht?

Hallo ihr Lieben!

Das folgende Problem kennt wahrscheinlich jede von euch. Man sieht in der Werbung den tollsten Mascara der jemals hergestellt wurde, und denkt sich: ” Boah, der ist super! Den muss ich haben!” Und dann? Man zieht los, kauft das Ding (oft für einen total überteuerten Preis) und daheim wandert der Mascara dann unbeachtet in die Kosmetikkiste – und ward nie wieder gesehen.

Oder aber man benutzt das gekaufte Produkt, und das Ergebnis ist dann mehr als ernüchternd. Viele Pröbchen, Cremes und Gele landen im Regal oder der untersten Schublade und werden vergessen. Doch was kann man mit diesen Kosmetik-Fehlkäufen oder sogar Geschenken tun?

Verschiedene neue Make-up Produkte

Was tun mit Lippenstift, Nagellack, Purder, Rouge, Lidschatten & Co.?

Unbenutzt und originalverpackt

Ist das Produkt noch im Originalzustand und eventuell sogar noch der Kassenzettel vorhanden, kann man das Produkt oft ohne Probleme zurückgeben. Die Geschäfte nehmen meist aus Kulanz zurück und erstatten dann beispielsweise einen Gutschein. In Online-Shops besteht sogar ausdrücklich das 14 tägige Rückgaberecht. Gefällt ein Artikel nicht, so kann man ihn meist ohne Probleme und versandkostenfrei zurück zum Online-Händler schicken. Wer keinen Kassenzettel mehr hat oder über der Frist liegt, kann eine Auktion bei eBay starten oder das Produkt auf Plattformen wie Kleiderkreisel oder eBay Kleinanzeigen anbieten.

Benutzt und nicht gemocht

Besonders bei Parfums kommt es oft vor, dass man zu einem falschen Duft greift, der dann doch nicht gefällt. Online-Shops müssen auch diese Düfte zum Großteil noch zurück nehmen. Geschäfte wie Rossmann und Co. machen dies oft auf Kulanzbasis, sind aber nicht dazu verpflichtet. Wer sie doch noch loswerden möchte, findet auf dem Flohmarkt oft Abnehmer. Parfums sind neben dekorativer Kosmetik der Hit.

Probiert aber nicht vertragen

Bei einer Unverträglichkeit handelt es sich laut Verbraucherzentrale nicht um einen Mangel des Produktes. Douglas und andere Parfümerien nehmen auch hier aus Kulanz oft zurück, sie sind aber ebenfalls wie im zweiten Fall nicht dazu verpflichtet.

In allen Fällen gilt aber: im Freundes- und Bekanntenkreis wird es mit Sicherheit jemanden geben, der sich über ein kleines Geschenk freut.

1 2